Versandkostenfreie Lieferung ab 50.- € Bestellwert

Edelbitter

GÖLLES

Edelbitter

Österreich
0,7l
Steirische Novität von Alois und David Gölles, die schwarze Nüsse mit Wurzelund Kräuterauszügen zu einem gereiften Bitter verbinden. Perfekt für den Einsatz in der Bar, als Digestif, und – Geheimtipp – in der Patisserie.
Lieferzeit: 3-5 Werktage
€ 28,95
Inkl. 20% Steuern
Verfügbarkeit: Auf Lager
Artikelnummer
105757
pro l 41,36 € Preise inkl. Ust. zzgl. Versand

WEITERE PRODUKTDETAILS

Mehr Informationen
Artikelnummer 105757
Aromen Kräuter, Nüsse, Walnuss
Erstellt am 02.03.2018
Sorte Obstbrand
Marke GÖLLES
Land Österreich
Gebindegröße 0,700
Alkoholgehalt in % 30,00%

gölles

Gölles ist eine Manufaktur für edle Brände, die im sonnigen Hügelland rund um die Riegersburg ihre eigenen Obstgärten bewirtschaftet. Hier bekommen die Früchte alle Zeit, die sie brauchen, um ihr volles Aroma zu entfalten. Danach werden sie in der hauseigenen Brennerei zu dichten und eindrucksvollen Bränden verarbeitet. Besonders wichtig ist der Familie Gölles dabei die Kultivierung rarer Obstsorten wie dem Kriecherl, der Hauszwetschke oder der Saubirne, die zu exzellenten Bränden verarbeitet werden und auf der ganzen Welt einzigartig sind – Weltklasse aus der Steiermark!

Österreich

Österreich

Das Weinland Österreich ist ein Phänomen. Heute oft bewundert, manchmal beneidet: Mit gerade einmal einem Prozent des weltweit erzeugten Weins ist Österreich nicht gerade ein Riese. Doch seine Größe liegt im allgemein hohen Qualitätsniveau und in den regionalen Besonderheiten. Jedes österreichische Weinbaugebiet hat seine typischen Spezialitäten, die erst seinen Charakter ausmachen. Grüner Veltliner und Riesling sind für Wachau, Kremstal, Kamptal oder Traisental das, was Roter und Grüner Veltliner für den Wagram sind, Zierfandler und Rotgipfler für die Thermenregion, Sauvignon Blanc und Welschriesling für die Steiermark, Zweigelt für Carnuntum oder Blaufränkisch für das Mittelburgenland und den Eisenberg: Identität! Diese Liste ließe sich noch lang fortsetzen. Kurz gesagt: Die Stärken des österreichischen Weins liegen in seiner Vielfalt. „Small is beautiful.“, postulierte der Wirtschaftsphilosoph Leopold Kohr, und auf die relative Kleinheit der meisten österreichischen Winzer trifft das eindeutig zu. Österreichische Weine sind Naturprodukte, mit viel Handarbeit hergestellt, von limitierten Flächen stammend. Sie sprechen eine klare Sprache: „I am from Austria.“

Für dieses Produkt sind aktuell keine Prämierungen hinterlegt.