Versandkostenfreie Lieferung ab 50.- € Bestellwert

Riesling Smaragd Kirchweg 2019

RUDI PICHLER

Riesling Smaragd Kirchweg 2019

2019 Österreich Niederösterreich
0,75l
Die Riede Kirchweg leitet sich vom Weg zur Kirche St. Michael ab. Die Wösendorfer Rieden zählt zu den ältesten in der Wachau, bereits 1256 wurde sie erwähnt. Im nördlicheren Teil herrscht Verwitterungsgestein des Hochrains vor, das für Mineralik sorgt.
Lieferzeit: 3-5 Werktage
€ 28,45
Inkl. 20% Steuern
Verfügbarkeit: Auf Lager
Artikelnummer
4005967
pro l 37,93 € Preise inkl. Ust. zzgl. Versand

WEITERE PRODUKTDETAILS

Mehr Informationen
Artikelnummer 4005967
Allergene Sulfite
Aromen Blumenwiese, Kräuter, Mango, Maracuja, Marille, Pfirsich, Salz, Tabak
Erstellt am 08.05.2020
Foodpairing Fisch, Geflügel, Käse, Meeresfrüchte, Vegetarisch
Sorte Weisswein
Marke RUDI PICHLER
Jahrgang 2019
Lage / Riede Kirchweg
Land Österreich
Rebsorte Riesling
Region Niederösterreich
Subregion Wachau
Gebindegröße 0,750
Alkoholgehalt in % 13,00%

rudi pichler

Seit 1731 betreibt die Familie Pichler Weinbau in Wösendorf. 1997 übernimmt Rudi III. die Verantwortung, erweitert die Weingärten und baut 2004 einen neuen Keller, der den heutigen Qualitätsanforderungen entspricht und auch in architektonischer Hinsicht Tradition und Moderne verbindet. Aktuell werden 12,5 Hektar Weingärten bewirtschaftet und Trauben aus drei Hektar von Vertragswinzern verarbeitet. Davon 65% Grüner Veltliner, 30% Riesling, 5% Weißburgunder und andere Sorten, welche in den Vinea Wachau Qualitätskategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd vinifiziert werden.

Wachau

Wachau

Die besten Lagen der Wachau erbringen einige der größten Weißweine der Welt mit jahrzehntelangem Entwicklungspotenzial. Durch den Gebietsschutzverband „Vinea Wachau“ werden die trockenen Weißweine der Wachau seit Mitte der achtziger Jahre nach dem natürlichen Alkoholgehalt in drei Kategorien eingeteilt: Duftige Leichtweine bis 11,5 % heißen „Steinfeder“ (nach dem Federgras „stipa pennata“), die klassische Kategorie (11,5 bis 12,5 % Alkohol) firmiert unter „Federspiel“, während kraftvolle Reserveweine als „Smaragd“ bezeichnet werden. Vom kühleren Spitzer Graben bis zum wärmeren Loibenberg entsteht die vielschichtige Aromatik der Trauben. Diese wird in den Weinen als kühle Frucht mit teilweise exotischen Anklängen spürbar: von der schlanken Steinfeder über das elegante Federspiel bis zum noblen Smaragd.

Für dieses Produkt sind aktuell keine Prämierungen hinterlegt.