SCHÖNBERGER

Blaufränkisch Mörbisch bio 2019

2019

Österreich

Burgenland

0,75 l
Dunkle Würze macht den Mörbischer zum Kosmopoliten: Da ist einmal Olive, dann wieder Rosmarin. Die Konstante hingegen ist die Herzkirsche. Sie kommt in ihrer Urwüchsigkeit von Schiefer und Quarz. Kraft gibt den Trauben der schwere ehemalige Seeboden.
Sie sparen € 3,52
15,91 € / l
Preise inkl. Ust. zzgl. Versand
  • Lieferbar in 1-5 Werktagen

  • -10% Rabatt ab 150.- € Bestellwert

  • Gratis Zustellung ab 50.- € Bestellwert

  • 30 Tage Rückgaberecht

Kategorie
Rotwein
Alkoholgehalt
13.00
Rebsorte
Blaufränkisch
Land
Österreich
Region
Burgenland
Jahrgang
2019

Steckbrief

Artikelnummer 4009388
Allergene Sulfite
Aromen Brombeere, Kirsche, Laub, Nadelholz, Oliven, Rosmarin
Im Sortiment seit 02.03.2022
Foodpairing Lamm, Rind, Wild
Bioprodukt bio
Sorte Rotwein
Marke SCHÖNBERGER
Jahrgang 2019
Land Österreich
Rebsorte Blaufränkisch
Region Burgenland
Subregion Leithaberg
Gebindegröße 0,750
Alkoholgehalt in % 13.00

Produzent

Das Weingut Schönberger mit Weingärten in Mörbisch und Rust am Neusiedlersee wurde 1991 gegründet. Die traditionsreichen Lagen liefern geprägt vom pannonischen Klima elegante, gehaltvolle Weine. Ziel ist es, unverwechselbare Weine zu keltern, die Ihre Herkunft erkennen lassen. Seit mehr als 15 Jahren wird nach biologisch-dynamischen Richtlinien gearbeitet und altes Rebmaterial möglichst lange erhalten. Bei der Vinifikation wird auf sämtliche Zusatzstoffe verzichtet. Der Ausbau erfolgt in Holzfässern. Die Weine werden weder geschönt noch filtriert.

Region

Burgenland

Ganz im Süden bietet der Eisenberg mit seinem speziellen Boden und einem Hauch steirischer Frische im Klima dem Blaufränkisch beste Bedingungen für Rotweine von feinster Mineralik und unvergleichlicher Eleganz. Mit dem Ruster Ausbruch ist auch einer der berühmtesten Süßweine der Welt ein Fixpunkt der regionalen Weinidentität. Auf den schwereren Lehmböden des Mittelburgenlandes und im Gebiet Rosalia wachsen Blaufränkisch mit besonderer Fruchttiefe und Länge. Im Hügelland westlich des Neusiedler Sees kann dazu eine ausgeprägte Mineralnote mit spürbarem Tannin kommen. Seit dem ersten herkunftstypischen Wein des Burgenlandes, dem Mittelburgenland DAC (mit dem Jahrgang 2005), haben sich bisher auch der Leithaberg DAC , Eisenberg DAC und der Neusiedlersee DAC etabliert. Mit der Ernennung der ehemaligen Großlage Rosalia zu einem eigenständigen DAC-Gebiet 2018 und der Einführung des Ruster Ausbruch DAC schließt sich der Kreis der burgenländischen DAC-Familie.

Kundenbewertungen (0)

  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
0

Bisher sind keine Bewertungen vorhanden.